Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Pilgerweg

VIA NOVA - Klöster- und Kirchenrunde im Landkreis Kelheim

Pilgerweg · Bayerischer Jura
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Das Kloster Weltenburg mit Asamkirche
    / Das Kloster Weltenburg mit Asamkirche
    Foto: Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V.
  • Pilgerweg Via Nova bei Bad Abbach
    / Pilgerweg Via Nova bei Bad Abbach
    Foto: Tourismusverband Kelheim, Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V.
  • / Pilgerweg durch schattige Waldabschnitte
    Foto: Tourismusverband Kelheim, Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V.
  • / Erlöserkapelle in Biburg
    Foto: Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V.
m 600 500 400 300 120 100 80 60 40 20 km

Die Klöster- und Kirchenrunde des europäischen Pilgerweges VIA NOVA führt auf über 100 Kilometern vorbei an Wallfahrtskirchen sowie aktiven und ehemaligen Klöstern im Landkreis Kelheim.

mittel
125,7 km
33:12 h
1359 hm
1360 hm

Der Pilgerweg VIA NOVA führt auf der Klöster- und Kirchenrunde durch den Landkreis Kelheim auf über 100 Kilometern durch die Flusstäler von Großer Laber, Abens und Donau sowie durch die meterhoch aufragenden Hopfengärten der Hallertau. 

Die VIA NOVA versteht sich als "spirituelle Wegweisung des 21. Jahrhunderts" und ist auf der Klöster- und Kirchenrunde nicht auf ein zentrales Ziel ausgerichtet. So kann der Pilgerweg grundsätzlich in beide Richtungen begangen werden und sich Hape Kerkeling's "Ich bin dann mal weg"-Gefühl auch schon auf einzelnen Etappen einfangen lassen. Der Weg verläuft zumeist abseits der touristischen Hauptrouten durch vielfältige Naturlandschaften und lässt den Wanderer Ruhe und Stille genießen. 

Die Runde verbindet die aktiven Klöster Paring, Rohr i.NB und das wohl bekannteste Kloster im Landkreis - Kloster Weltenburg am Donaudurchbruch - miteinander. Eine Vielzahl an Wallfahrtskirchen und inaktiven Klöstern säumen den Weg. 

Autorentipp

Am besten die Besuche der Klöster und Kirchen shcon im Voraus planen - bei den Benediktinern in Rohr i.NB und Weltenburg kann man sogar übernachten!

outdooractive.com User
Autor
Ramona Plank
Aktualisierung: 30.08.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
471 m
Tiefster Punkt
336 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Weitere Informationen zur Klöster- und Kirchenrunde im Landkreis Kelheim finden Sie hier. Den umfangreichen VIA NOVA-Flyer zur Runde gibt es hier

 

Pilgerstempel entlang der Klöster- und Kirchenrunde gibt es hier: 

Markt Schierling: 

  • Katholisches Pfarramt
  • Rathaus Schierling

Markt Langquaid:

  • Kloster Paring
  • Kirche St. Ottilia in Hellring
  • Rathaus Langquaid
  • Gasthof Huberbräu
  • Gasthaus zum Raubritter

Markt Rohr i.NB:

  • Rathaus Rohr i.NB
  • Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt
  • Gasthof Sixt

Gemeinde Kirchdorf:

  • Gasthaus Rieder
  • Dorfladen Kirchdorf

Stadt Abensberg;

  • Tourist-Information im Herzogskasten
  • Stadtpfarrkirche St. Barbara

Kurort Bad Gögging:

  • Tourist-Information Bad Gögging
  • Katholische Kurkirche
  • Kirchen St. Ulrich und St. Wolfgang
  • Kirche St. Sebastian (Eining)

Kloster Weltenburg:

  • Klosterladen Weltenburg 

Stadt Kelheim:

  • Tourist-Information Kelheim
  • katholisches Pfarramt Mariä Himmelfahrt
  • katholisches Pfarramt Kelheimwinzer

Kurort Bad Abbach:

  • Kurverwaltung Bad Abbach
  • Asklepios-Klinik 

 

Wegbeschreibung

Die Klöster- und Kirchenrunde führt auf über 100 Kilometern durch den Landkreis Kelheim und lässt sich beispielsweise in folgende Etappen einteilen. 

 

1. Schierling - Langquaid (ca. 12 km)

Von Schierling aus geht es in Richtung des Klosters Paring, das man bei der Wanderung über abgelegene Feldwege bereits von Weitem sieht. Eine Führung ist hier nach Vereinbarung möglich. 

Weiter geht es naturnah in Richtung Hellring mit seiner Wallfahrtskirche. Tipp: Jedes Jahr findet am zweiten Wochenende im Oktober hier die Wallfahrt zur Kirche St. Ottilia statt und wird mit einem Pilgerfest mit Warendult gefeiert!

Die Etappe führt nun durch das Tal der Großen Laber über Oberleierndorf nach Langquaid. 

 

2. Langquaid - Rohr i.NB (14 km)

Etappe 2 startet in Langquaid an der Stadtpfarrkirche St. Jakob und verlässt die Ortschaft über das Freizeitgelände Marktweiher in Richtung der Wallfahrtskirche St. Colomann. Hier genießt man einen herrlichen Blick auf das Tal der Großen Laber, die den Weg bis Adlhausen begleitet. 

Über im Frühjahr herrlich blühende Feuchtwiesen geht es bis Laaber und weiter nach Laaberberg mit seiner Wallfahrtskriche Mariä Opferung, die im 15. Jahrhundert ein beliebter Wallfahrtsort war. 

Das letzte Wegstück durch Alzhausen bringt einen bis zum Markt Rohr i.NB mit der imposanten barocken Klosteranlage. Das Herzstück von Ort und Kloster ist die von Egid Quirin Asam erbaute Kirche mit der eindrucksvollen Darstellung der Himmelfahrt Mariens. 

 

3. Rohr i.NB - Abensberg (17 km)

Von Rohr aus führt diese Etappe durch schattige Wälder nach Kirchdorf, wo die ersten Hopfengärten den Wanderer im Hopfenland Hallertau begrüßen. Auf dem weiteren Weg lädt im kleine Ort Perka die romanische Kirche St. Michael und Leonhard auf einen Besuch ein. 

Weiter geht es in das Tal der Abens, wo man mit etwas Glück Störche auf den weitläufigen Feuchtwiesen beobachten kann. In Biburg passiert man die Erlöserkapelle von Angerer dem Älteren und die Anlage des ehemaligen Benediktinerklosters mit der alten Klosterkirche St. Maria Immaculata. 

Das letzte Wegstück führt über Allerdorf mit seiner romantisch gelegenen Wallfahrtskirche bis nach Abensberg. Von Weitem sieht man schon die golden glänzende Kuppel des Kuchlbauer Turms. 

 

4. Abensberg - Weltenburg (19 km)

Abensberg verlässt man auf Etappe 4 vorbei an der neu errichteten Kapelle zu Ehren des Heiligen Gilla, über Heiligenstadt bis zum Kurort Bad Gögging. Der ruhige Kurpark und die Limes-Therme laden ein, sich selbst zu Verwöhnen und sich zu entspannen. 

In Sittling, das als Geburtsort des Heiligen Eberhard gilt, lohnt sich ein Besuch der Kirche St. Wolfgang. Ab hier folgt die VIA NOVA der Beschilderung des Donau-Panoramaweges bis zum Kloster Weltenburg. Auf dem Weg dorthin wartet noch das Kastell Abusina darauf, erkundet zu werden, bevor es direkt an der Donau entlang über Eining und Staubing bis Weltenburg geht. 

 

5. Weltenburg - Kelheim (8 km)

Von Weltenburg aus geht es auf der Südseite der Donau nach Kelheim. Der Weg führt durch die schattigen Wälder des Naturschutzgebietes "Weltenburger Enge". Nach dem ersten Anstieg auf den Frauenberg lohnt sich ein kurzer Blick in die Frauenbergkapelle, bevor es weiter geht auf den Arzberg, von wo aus man einen herrlichen Blick auf die Donauauen genießt. 

Über den Weltenburger Höhenweg geht es zum Wieserkreuz, von wo aus man einen fantastischen Ausblick auf das Donautal hat. Die Etappe endet in Kelheim. 

 

6. Weltenburg - Bad Abbach (19 km)

Etappe 6 führt von Kelheim aus entlang des Kreuzganges hinaus auf der Stadt auf den Jurasteig, dessen Beschilderung man ab hier folgt. Von hier aus hat man einen einmaligen Blick auf die Mündung des Main-Donau-Kanals in die Donau. 

In Kelheimwinzer verlässt man den Jurasteig und macht einen Abstecher zur alten Jakobskirche. Über Herrnsaal und Kapflberg geht es auf dem Donau-Panoramaweg in Richtung Poikam durch einen schattigen Wald. Die Freizeitinsel Bad Abbach heißt den Wanderer im niederbayerischen Kurort willkommen und lädt ein zu einer erfrischenden Abkühlung im Inselbad. An kälteren Tagen lädt dagegen die Kaiser-Therme ein, sich nach der Wanderung wieder aufzuwärmen. 

 

7. Bad Abbach - Schierling (23 km)

Die letzte Etappe der Klöster- und Kirchenrunde führt zumeist fernab von Ortschaften und naturnah von Bad Abbach nach Schierling. Auf dieser Etappe ausreichend Proviant einpacken!

Durch schattige Wälder geht es zuerst zur Wallfahrtskirche Frauenbründl, die von einem Eremiten bewirtschaftet wird. Das Heilwasser der Quelle hier soll bei Augenleiden heilsam sein. 

Der Weg führt weiter durch Wälder, vorbei an verlassenen Einödhöfen und entlang kleiner Bachläufe in Richtung Dünzling. Von hier aus geht es wieder zurück ins Tal der Großen Laber und zum Startpunkt in Schierling. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Parken

 

 

Koordinaten

DG
48.768994, 11.966044
GMS
48°46'08.4"N 11°57'57.8"E
UTM
32U 717932 5406020
w3w 
///senken.verschiedene.ergriff
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
125,7 km
Dauer
33:12h
Aufstieg
1359 hm
Abstieg
1360 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.