Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Themenweg

Die DonauPforten - Römerweg

Themenweg · Bayerischer Jura
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Pfarrkirche Eining
    / Pfarrkirche Eining
    Foto: Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V.
  • DonauPforte bei Eining
    / DonauPforte bei Eining
    Foto: Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V.
  • / Römerkastell Abusina in Eining
    Foto: Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V.
  • / Mündung der Abens in die Donau
    Foto: Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V.
m 700 600 500 400 5 4 3 2 1 km

Der Römerweg, einer der vier DonauPforten Erlebniswege, ist ein Naturwander-Themenweg in der Nähe Bad Gögging zum Thema Römer.
leicht
5,3 km
1:20 h
40 hm
39 hm
Zwischen Eining und Oberndorf wurden im Landkreis Kelheim vier Themenwege geschaffen. Diese sind  vom  LIFE+ Natur-Projekt DANUBIA gefördert und sollen dem Besucher einzigartige Natur- und Kulturlandschaften entlang der Donau näherbringen - daher auch der Name: Die DonauPforten. Die Erlebniswege verfügen über jeweils ein anderes Thema und sind durchgängig an interessanten Punkten mit „Pforten“ bestückt, die dem Wanderer in Form von Texten, Bildern, Videos und Hörbeiträgen (durch QR Codes) über Sehens- und Wissenswertes informieren.

Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
376 m
Tiefster Punkt
346 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

www.donaupforten.de

Start

Eining (348 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.856886, 11.771144
UTM
32U 703258 5415249

Ziel

Eining

Wegbeschreibung

Der Themenweg startet in Eining. Dort kann die hochwassergeprägte Donauaue erlebt werden. Nach etwa 0,2 km erreichen wir St.Georg - eine romanische Pfarrkirche. Die Kirche ist, wie der Name bereits sagt, St. Georg, dem Ritterheiligen und Drachentöter gewidmet. Zwischen Donau und Abens führt uns der Weg durch die Naturlandschaft der Weichholzaue. Hier wachsen besonders Pappeln und Weiden sehr gut. Die Bäume, unter anderem auch die seltene Schwarzpappel, sind extrem regenerationsfähig und eignen sich ideal zum Korbflechten.

Folgen wir dem Weg weiter können wir entdecken, wie vielfältig die Fließbewegung des Wassers aussieht, wenn man den Fluss natürlich fließen lässt. An diesem Punkt der Donau soll der Fluss naturbelassen und ursprünglich fließen. Nachdem wir uns weiter von der Donau entfernen und die Abens überquert haben, folgen wir der Straße wieder zurück Richtung Eining. Entlang der Straße befindet sich ein Walnusshain. Diese "römischen Bäume" kamen direkt mit den Römern über die Alpen zu uns. Ein Highlight wartet am Ende des Weges, kurz vor Eining: Das ehemalige Kohortenkastell Abusina.

Zurück in Eining kann je nach Lust und Wetter mit der Seilfähre die Donau überquert werden.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Parken

Parkmöglichkeit an der Donaufähre in Eining
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
5,3 km
Dauer
1:20h
Aufstieg
40 hm
Abstieg
39 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.